Gemeinsam. Stark.

Aktuelles

Neues Programm für Familien

Handy Café, Kinder Yoga, eine Papa-Kind-Gruppe und der Babysitterkurs für Großeltern

Das neue Programm des Familienzentrums Kriftel mit Veranstaltungsangeboten für das erste Halbjahr 2019 liegt jetzt ab sofort in gedruckter Form an vielen Stellen in der Gemeinde aus, unter anderem im Rat- und Bürgerhaus, in den Kirchgemeinden, in der Bücherei und im Freizeithaus. "Auch alle Kitas und die Lindenschule haben das Programm bekommen", so Lydia Rauh von der mobilen Beratung Kriftel, die die Angebote des Familienzentrums koordiniert.

Als Renner hatten sich schon im vergangenen Jahr die Kurse entpuppt, in denen Senioren die Grundlagen rund um die Bedienung des Smartphones vermittelt wurden. Aufgrund der großen Nachfrage geht es weiter. Schon im Januar lädt das Familienzentrum zu drei Kursen ein: „Smartphone & Tablet – Grundlagen für Android“ (14./15. Januar 2019), „I-Phone & I-Pad – Grundlagen für IOS“ (16./17. Januar) und „Whatsapp & Co für Android & IOS“ (18. Januar). Alle Kurse finden im Rat- und Bürgerhaus statt.

Guido Bethmann vermittelt in den Workshops den Senioren Schritt für Schritt die wichtigsten Funktionen ihres Gerätes. Die Teilnahme an den zweitägigen Kursen kostet jeweils 35 Euro, wer am eintägigen Workshop teilnehmen möchte, zahlt 20 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich. „Eine Kursteilnahme ist sicher auch ein schönes Weihnachtsgeschenk“, findet Lydia Rauh.

Beim Kaffee gibt‘s Hilfe bei der Handy-Bedienung

Eine Neuheit wird es - passend dazu - ab Februar monatlich geben: Das „Handy Café“ ist ein Angebot für alle Menschen, die Fragen rund um ihr Tablet, Handy oder Laptop haben und nicht wissen, wo sie diese stellen können. „In entspannter Atmosphäre bei Kaffee und Keksen ist Raum und Zeit, jede Frage zu stellen, den Umgang mit den Geräten zu üben und sich über die gemachten Fragen auszutauschen“, steht auf den frisch gedruckten Flyern. Jeweils von 11 bis 12 Uhr ist Fachmann Peter Groh anwesend, die Teilnahmegebühr beträgt 7 Euro. Treffpunkt ist die DRK Seniorenbegegnungsstätte am Freizeitpark. Eine Anmeldung ist erwünscht. Die Termine: 18. Februar, 18. März, 15. April, 20. Mai und 15. Juni.

Ebenfalls neu im Programm und für ältere Mitbürger gedacht ist der zweitägige „Babysitter-Kurs Ü50“ für Erwachsene ab 50 Jahren am 2. und 3. Februar im Haus der Kirche in Bad Soden. Das Familienzentrum Kriftel bietet diesen Kurs zusammen mit der Evangelischen Familienbildung an. Egal ob Großeltern, die sich mittlerweile etwas unsicher in der Betreuung von Kleinkindern fühlen oder „Ersatzgroßeltern“, die sich um Nachbarskinder kümmern: Alle nehmen etwas mit. Am ersten Tag werden pädagogische Themen behandelt wie die Rechte und Pflichten, Freiheiten und Grenzen sowie die angemessene Reaktion auf verschiedene Verhaltensweisen. Außerdem werden kleine Basteleien für verschiedene Altersstufen vorgestellt und auch die Babypflege wird behandelt. „Am zweiten Tag steht die Erste Hilfe am Kind im Vordergrund“, erklärt Lydia Rauh. Die Kursgebühr beträgt 59 Euro.

Das Café Pause für pflegende Angehörige wird es weiterhin einmal im Monat geben - ein Angebot an Menschen, die ihre Angehörigen pflegen oder deren Angehörige gepflegt werden, sich zu treffen und auszutauschen. Es findet wie gehabt von 15.30 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Kursana-Pflegeheims St. Sebastian, Am Freizeitpark 2, in Kriftel statt. Herzlich eingeladen sind auch diejenigen, deren Angehörige in Pflegeeinrichtungen leben.

Neu: Yoga für Kinder ab 6 Jahren

Auch für Kinder gibt es jede Menge neue Angebote: So zum Beispiel „Yoga für Kinder“ für Kinder ab sechs Jahren, ab dem 18. Januar jeweils freitags von 16 bis 17 Uhr im Kursana Domizil am Freizeitpark. Kursleiterin ist Fatma Gencer, Erzieherin in der Kita Lichtblick. Eine Zehnerkarte kostet 60 Euro, eine Schnupperstunde ist möglich! Hintergrund: Schon die Kinder haben einen erlebnisreichen und hektischen Alltag wie Erwachsene. Kinder-Yoga soll hier das Körpergefühl, die Körperwahrnehmung und die Motorik verbessern. Dazu kommen sinnesfördernde Entspannungs-, Wahrnehmungs- und Atemübungen. Rauh: „Die Übungen werden mit kindgerechten Yoga-Stellungen und dazugehörigen Geschichten sowie Spielen angeleitet.“

Am 2. Februar startet ein Konzentrationstraining für Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse: Kursleiterin Yanet Martinez Guibert bietet einen sechswöchigen Kurs - jeweils samstags von 10.30 bis 11.45 Uhr im Kursana Domizil am Freizeitpark – an. Die Kursteilnahme kostet 60 Euro. „Das Marburger Konzentrationstraining eignet sich besonders gut für Kinder, die einen impulsiven Arbeitsstil zeigen, der zu vielen und unnötigen Flüchtigkeitsfehlern führt“, so lautet die Kursbeschreibung. Trainingsziele: mehr Selbstständigkeit in der Aufgabenbearbeitung, mehr Motivation bei schulischen Aufgaben, angemessener Umgang bei Fehlern, mehr Selbstakzeptanz. Kurz: Die Kinder sollen lernen, wie sie sich besser konzentrieren und effizienter und entspannter arbeiten können.

Besteht Interesse an einer Papa-Kind-Gruppe?

Ob Interesse an einer Papa-Kind-Gruppe besteht, das soll das Treffen aller interessierter Väter und ihrer Kinder mit dem Erzieher Ulrich Hau am 2. März (14 bis 17 Uhr) zeigen. Der Ort wird noch bekannt gegeben. „Hier sollen erst einmal allgemeine Dinge geklärt werden: Wie oft und an welchem Tag wollen sich die Väter treffen und was für Aktivitäten sind gewünscht“, erklärt Lydia Rauh.

An drei Montagen im April und Mai (jeweils 14.30 und 16 Uhr) wird es wieder einen Selbstbehauptungskurs für Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren unter dem Motto "Finde den Löwen in Dir" geben. Ort: Lindenschule, Kosten: 30 Euro. In der zweiten Woche der Osterferien (vom 23. bis 26. April) finden Schulkinder zwischen 8 und 12 Jahren bei den Freizeithausaktionstagen wieder vielfältige Aktionen und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Die Abteilung "FamilienKultour" im Kulturforum hat sich wieder einiges für Familien einfallen lassen: Diese können am 7. April am Oster-Deko erstellen und am 26. Mai an einer Fahrradtour teilnehmen.

Sich besser organisieren und Lebensmitteletiketten

Mit zwei interessanten Themen beschäftigen sich im ersten Halbjahr 2019 die beliebten „Themenabende“ des Familienzentrums: Am 7. März geht es um das Thema „Lebensmitteletiketten“ (19 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus) und wie diese zu verstehen sind. Am 26. März geht es unter dem Titel „Organizing“ darum, mehr Platz in den eigenen vier Wänden zu schaffen (19 Uhr, Rat- und Bürgerhaus).

Regelmäßige Veranstaltungen des Familienzentrums sind weiterhin der Internationale Sing- und Spielkreis im Evangelischen Gemeindehaus (dienstags, 9 bis 11 Uhr), das "Café der Kulturen" im Freizeithaus an der Weingartenschule (jetzt nur noch zweimonatlich, den letzten Samstag im Monat von 15 bis 17 Uhr), das "KIDS Come In!" für Kinder von 8 bis 12 Jahren (14-tägig, Dienstag, 16 bis 17.30 Uhr) über der Kleiderkammer in der Goethestraße, die Lernstube in der Weingartenschule für Schüler mit Migrationshintergrund (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, 14 bis 16 Uhr) und das Mitternachtsfußball für junge Erwachsene in der Großen Schwarzbachhalle (einmal monatlich, freitags, 22 bis 1 Uhr).

Weiterhin regelmäßig bietet Rechtsanwältin Corinna Cronenberg montags von 9 bis 11 Uhr im Rathaus Rechtsberatung in Fragen des Familienrechts an (28. Januar, 11. März, 23. April, 6. Mai und 17. Juni). Außerdem gibt es wieder die Familienspiele im Freizeithaus (20. Januar, 17. Februar, 17. März).

Spielkreis, Fußball und Sprechstunde Familienrecht

Regelmäßige Veranstaltungen des Familienzentrums sind weiterhin der Internationale Spielkreis im Evangelischen Gemeindehaus (dienstags, 9 bis 11 Uhr), das "Café der Kulturen" im Freizeithaus an der Weingartenschule (jeden letzten Samstag im Monat von 15 bis 17 Uhr), das "KIDS Come In!" für Kinder von 8 bis 12 Jahren (14-tägig, Dienstag, 16 bis 17.30 Uhr) über der Kleiderkammer in der Goethestraße, die Lernstube in der Weingartenschule für Schüler mit Migrationshintergrund (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, 14 bis 16 Uhr) und das Mitternachtsfußball für junge Erwachsene in der Großen Schwarzbachhalle (einmal monatlich, freitags, 22 bis 1 Uhr).

Einmal im Monat bietet Rechtsanwältin Corinna Cronenberg montags von 9 bis 11 Uhr im Rathaus Rechtsberatung in Fragen des Familienrechts an (29. Januar, 12. März, 23. April, 7. Mai und 18. Juni). Außerdem gibt es wieder Filzkurse für Erwachsene und Kinder, einen Babysitterkurs (24. Februar) und die Familienspiele im Freizeithaus (25. Februar, 18. März).